Paranoia City Buch & Wein, Ankerstrasse 12, CH 8004 Zürich. T 044 241 37 05 . Offen: Di – Fr: 10.00 – 18.30 Uhr, Sa: 10.00 – 17.00 Uhr. paranoiacity@paranoiacity.ch

Francis Picabia: Funny Guy & Dada

Lesung und Lichtbilder


Lesung: Wolfgang Bortlik und Hanna Mittelstädt
Bild-Performance: Roberto Ohrt und Axel Heil

«Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.»
Francis Picabia, geboren 1879 in Paris, wurde zum Kriegsdienst eingezogen und 1915 mit einem Verproviantierungsauftrag nach Kuba geschickt. Er desertierte und ging nach New York, wo er er die exilierten Künstler, wie Duchamp und Man Ray, traf. 1918 fuhr Picabia zur Kur in der Schweiz und traf Tristan Tzara in Zürich. Sie begannen eine freundschaftliche und produktive Dada-Periode. 1921 trennte sich Picabia von den »Dadas«, er blieb sich selbst und seinem stets auf Veränderung ausgerichteten Temperament treu.

Francis Picabia, Funny Guy & Dada. Edition Nautilus. Gebunden mit Schutzumschlag, 160 Seiten, CHF 25.90

Annette Hug: «Wilhelm Tell in Manila»

Buchvernissage mit Apéro

Bitte reservieren mit mail Betreff "Annette Hug". Platzzahl beschränkt.
Einlass nur mit Reservation dafür gratis! Spendenkasse!

Der junge Augenarzt und Romancier José Rizal kommt 1886 aus Manila nach Deutschland. In Heidelberg und Leipzig übersetzt Rizal den »Wilhelm Tell« von Friedrich Schiller in seine Muttersprache Tagalog. José Rizal kehrt heim. Ein Aufstand findet statt. Rizal wird 1896 in Manila wegen Anstiftung zur Rebellion und zum Verrat verurteilt und hingerichtet und wird zum Nationalhelden der Philippinen.
Die Geschichte dieser Übersetzung stellt die alte Frage neu: Woher kommt die Freiheit? Und wo geht sie hin?»

Zur Autorin:
Annette Hug ist 1970 in Zürich geboren. Sie hat in Manila «Women and Development Studies» studiert. Nach Tätigkeiten als Dozentin und Gewerkschaftssekretärin ist sie heute freie Autorin. Ihre ersten beiden Romane sind im rotpunktverlag Zürich erschienen: «Lady Berta» (2008) und «In Zelenys Zimmer» (2010). Im April 2016 erscheint im Verlag Das Wunderhorn in Heidelberg ihr dritter Roman, «Wilhelm Tell in Manila».
Annette Hug: «Wilhelm Tell in Manila»
Verlag Das Wunderhorn 2016. gebunden CHF 26.80

Vorschau:


Arthur Cravan: König der verkrachten Existenzen

Lesung: Jörg Pohl, Thalia Theater Hamburg | Musik: HF Coltello (Komposition, Gitarre und Gesang) | Konzept und künstlerische Leitung: Hanna Mittelstädt | | | Eintritt: CHF 15,-

Picabia! Die Show!


Mit Apéro. Im Paranoia City Buch & Wein.
Roberto Ohrt und Axel Heil machen eine künstlerische Diashow über den Künstler Picabia, und Bölke Bortlik und Hanna Mittelstädt lesen aus den Texten Picabias.

Francis Picabia: Funny Guy & Dada
Edition Nautilus 2016, gebunden CHF 26.90

Francis Picabia: Lasst den Zufall überquellen
Gesammelte Schriften
Edition Nautilus 2016, erscheint im Juni 2016

Peter Niggli zum Flüchtlingstag


Mit Apéro im Paranoia City Buch & Wein. Infos folgen beizeiten.

Irène Mürner: «Schussbereit»



Buchvernissage mit Apéro im Paranoia City Buch & Wein.
AMOK Im Gymnasium Sihlberg in Zürich wird auf der Mädchentoilette eine alarmierende Botschaft gefunden. Eine Schülerin scheint so verzweifelt zu sein, dass sie an den verhassten Mitschülern und Lehrern Rache nehmen will.
Gmeiner Verlag 2016, TB CHF 15.50

«Ich freue mich sehr auf den Abend! Und grüsse herzlich in den pflotschigen Winter» Irène Mürner, zur Zeit in Kenia.

Else Klever: Das Shooting

Zeichner als Reporter

Die gezeichnete Reportage wird wiederentdeckt und ist heute populärer denn je. Unter dem Oberbegriff ‹Visual Essay› finden viele Subgenres Platz: Comicreportage, Reisejournal, Skizzenbuch. Die Publikation erkundet das Genre in 25 Variationen und wirft ein Streiflicht auf aktuelles Schweizer Schaffen: von der Realität des Puffvaters bis zum Sterben im Schlachthaus, von der Ruhe im Klostergarten bis zur Schneckenzucht. Ein kurzer Begleittext, in dem Yves Noyau und Pierre Thomé auf die spezifischen Eigenarten des Genres hinweisen, führt durch den Band. Angeführte Bezüge oder Ansätze werden in einen grösseren Kontext überführt und mit Positionen von internationalen Experten angereichert. Die Publikation entstand in Zusammenarbeit mit der Hochschule Luzern (HSLU), die als einzige Hochschule der Schweiz den Kurs ‹Visual Essay› anbietet.
Buchvernissage mit Apéro

Savamala Belgrad

Jürgen Krusche und Philipp Klaus präsentieren:

Bureau Savamala Belgrade

Urban Research and Practice in a Fast-changing Neighborhood.
Savamala, ein Stadtteil von Belgrad, erlebt seit einigen Jahren einen rasanten Wandel. Durch die zentrumsnahe Lage am Ufer der Sava ist er für Akteure aus der Belgrader Kreativwirt–schaft und Gastronomie ebenso attraktiv geworden wie für global agierende Investoren. Die Untersuchungen des Forschungsteams Bureau Savamala dokumentieren den Wandel Savamalas und die Veränderungen in der Wahrnehmung der Bewohner. Daneben stellen einheimische Architekten, Künstler und Kulturschaffende Projekte vor, die 2013 im Rahmen des Urban Incubator Belgrade ausgeführt wurden und dazu beitragen sollten, Savamala ohne die negativen Folgen einer Gentrifizierung zu erneuern. Am Beispiel dieses Stadtteils wird deutlich, in welchem Maße Aufwertungen möglich und sinnvoll sind, aber auch, wo ihre Grenzen liegen, und wie Kultur, Design und Kunst diese Prozesse initiieren und steuern können.
Buchvernissage mit Apéro

Jürgen Krusche und Philipp Klaus Hg.: Bureau Savamala Belgrade
jovis Verlag 2015, 208 Seiten, 185 Abbildungen CHF 38.00

Gruss an die Küche

Martin Weiss (Urchuchi) und Daniel Böniger (Tages-Anzeiger) führen uns in 24 Stunden durch den Gastro Park Zürich, vom Engrosmarkt, wo um Mittag Feierabend ist, über die besten Espresso Bars und Lunch Inseln zu den Beizen und Gastro Tempel. Sie zeigen die Warenströme auf, berichten von Tops und Flops und warten mit Überraschungen auf. Und schreiben können sie gut. Aber haben sie auch Geschmack? Wir testen die Tester an einer Blinddegustation!
Apéro gastrologique!
Buchvernissage mit Apéro.

Daniel Böniger und Martin Weiss: Gruss an die Küche. Eine bissige Liebeserklärung an die Zürcher Gastronomie
Orell Füssli Verlag. Gebunden, 30 Franken.

Niels Boeing und P.M. reden über die Freie Stadt der Zukunft

Gespräch mit Apéro

Die Umrisse einer anderen Stadt zeichnen sich bereits ab. Niels Boeing, selbst Aktivist in den urbanen Auseinandersetzungen, beschreibt die Spielräume und gibt ihnen eine kluge und durchdachte Grundlage.
Niels Boeing, 48, Mitglied des Aktionsbetriebs LOMU – local organized multitude, aktiv im Hamburger Netzwerk »Recht auf Stadt«, Reisender und Journalist u. a. für Die Zeit, Freitag, Technology Review.
P.M.:"Er hat ein sehr gutes Büchlein über Urbanistik geschrieben.»
Niels Boeing: Von Wegen - Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft.
Edition Nautilus 2015, Broschur, 160 Seiten CHF 19.30

Sankt Paulis mini Ladn

Für ein oder zwei Franken gibz reizende DADA Souvenirs zu kaufen.

Schreiben und Scham Coverdetail

Schreiben und Scham

Wenn ein Affekt zur Sprache kommt Wir schämen uns und wir schreiben. Wie begegnen sich Schreiben und Scham? Aus Linguistik, Psychologie, Psychiatrie und Kunst stellen sich dem Thema: Daniel F. Ammann, Sarah Burger, Franz Dängeli, David Garica Nuñez, Markus Fäh, Monique Honegger, Elena Ibello Matthias Jäger, Andrea Keller, Stefan Keller, Daniel Perrin, Michael Sasdi und Geri Thomann.
Buchvernissage mit Apéro und zahlreichen AutorInnen

Monique Honegger (Hg.) Schreiben und Scham
Wenn ein Affekt zur Sprache kommt.
psychosozial Verlag, 230 S., Br. CHF 38.00

Emmy Hennings Dada

Emmy Hennings Dada

Im Februar 1916 eröffnete Emmy Hennings mit Hugo Ball das Cabaret Voltaire an der Spiegelgasse in Zürich. Christa Baumberger und Nicola Behrmann entwerfen neue Chronik der Dada-Bewegung – ein vielschichtiges Netzwerk mit bekannten, aber auch vielen vergessenen Biografien und Geschichten der Jahre 1915 bis 1918.
Mit Cornelia Mechler vom Verlag Scheidegger & Spiess und Yeboaa Ofosu vom Migros-Kulturprozent mit einer Einleitung. Die beiden Herausgeberinnen Christa Baumberger und Nicola Behrmann lesen Texte aus dem Buch und laden zur feierlichen Buchbegehung.
Buchvernissage und Apéro

Emmy Hennings Dada. Herausgegeben von Christa Baumberger und Nicola Behrmann.
Scheidegger & Spiess. Gebunden, 49 Franken

Goldener Georgier

Am Samstag 6.2. hatten wir zur Begegnung mit Georgiern und ihren Weinen geladen. Herr Nikolashvili stellte seinen Saperavi Organic vor, mit welchem er an der Expovina das Gold-Diplom geholt hat. Die Degustanten und -onkel waren voll des Lobes: würzig, ausgewogen und mit reichen Tanninen. Passt gut zu rotem Fleisch.

Jagdgeflüster, Wetterhahn und eine Frage der Zeit

Sabina Altermatt, Helmut Maier und Sunil Mann sorgen für Gänsehaut. Im Rahmen von zürich liest. Krimi-Lesung mit Apéro.

Xiaolu Guo

China, Politics, Dumplings and Xiaolu Guo

Die chinesische Autorin Xiaolu Guo - Ich bin China - ist zur Zeit in als Writer in Residence in Zürich und kommt zu uns für Lesung und Gespräch auf Englisch über Politik und China. Exklusiv für diesen Anlass kocht sie ihre famosen chinesische Ravioli! Mit Apéro. Bitte anmelden! Letzte Plätze! Unkostenbeitrag 20 Franken.

p.m. bolo'bolo Urfassung

Schöner denn je: die Neuauflage von bolo'bolo, Halbleinen mit Leseband. Und einem hochaktuellen Nachwort von P.M.
Bestellen

Paranoia City Verlag MMXV
232 Seiten, gebunden mit Leseband 22 Franken